Warum gerade Online-Marketing für Pferdepros so wichtig ist - Wiebke Wagner

Warum gerade Online-Marketing für Pferdepros so wichtig ist

By Wiebke

Online-Marketing

Viele Menschen, die professionell mit Pferden arbeiten, egal ob es Pferdetrainer, Therapeuten jeglicher Art, Sattler, Hufbearbeiter, Tierärzte usw. sind, setzen noch hauptsächlich auf traditionelle Formen des Marketings. 

Dabei verlassen sie sich hauptsächlich auf Empfehlungen oder die guten alten „Zettel“, die sie in Reitsportgeschäften, im Futterhandel oder in Reitställen aufhängen. Aber das Internet bietet so viel mehr Möglichkeiten für ein effizientes und auch kontrollierbareres Marketing.

Grundsätzlich ist dieses traditionelle Marketing ja nicht „falsch“, denn es funktioniert noch immer. Trotzdem weist es aber einige Schwachstellen auf, vor allem ist man sehr stark von anderen abhängig und kann die Ergebnisse nicht wirklich kontrollieren und beeinflussen.  

Hast du schon von meinem  Marketingkurs speziell für Pferdepros gehört?

In diesem Kurs vermittle ich dir genau das Wissen vermittle, was du braucht, um dich mit deinem Hobby Pferd zu einem lukrativen Business zu machen!

Nehmen wir die Weiterempfehlung von Kunden. Wir wissen nicht, ob und wann Kunden uns weiterempfehlen. Natürlich kann man Kunden um eine Empfehlung bitten, aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die wenigsten Pferdepros dies auch wirklich tun, schließlich möchte man nicht aufdringlich erscheinen. Aber auch wenn man bestehende Kunden bittet, die Dienstleistung weiter zu empfehlen, ist man noch immer abhängig davon, dass die Kunden dies dann auch tun. Und dann stellt sich die Frage, wie vielen Personen werden wir weiterempfohlen. 1 oder vielleicht 10? Und mit welcher Begeisterung? Halbherzig aus einem Pflichtgefühl heraus oder mit voller Begeisterung und Überzeugung? 

Auch mit den beliebten „Zetteln“ sind wir abhängig von anderen. Wie sichtbar werden diese aufgehängt? Wie lange bleiben sie hängen? Hängt ein anderer Anbieter seinen Zettel vielleicht genau über unseren Zettel? Wie viele Menschen sehen den Zettel eigentlich? Haben sie unser Angebot auf dem Weg nach Hause vielleicht schon wieder vergessen? 

Genau diese Probleme löst das Internet. Außerdem bietet es uns sehr viele Möglichkeiten, die wir ganz einfach und bequem von zuhause aus nutzen können und die uns zuverlässige Statistiken liefern. Diese zeigen uns nicht nur, wie viele Menschen unser Angebot gesehen haben, sondern wir können analysieren, wie viele Neukunden wir aus unserem Online-Marketing gewonnen haben. Das bedeutet im Umkehrschluss, wenn wir mehr Kunden brauchen, verstärken wir einfach unsere Marketingmaßnahmen. 

Ein Beispiel: Wenn du einen Newsletter zur Vermarktung deiner Dienstleistung nutzt, hast du eine Liste mit Personen, die Interesse an deiner Arbeit haben. In deinen Newsletter baust du einen Link zu deinem Angebot ein, z. B. einen Wochenendkurs, eine bestimmte Behandlung usw. Über die Statistiken deines Newsletteranbieters kannst du sehen, wie viele deiner Abonnenten auf diesen Link geklickt haben. Anhand deiner Anmeldungen für deinen Kurs oder Buchungen für deine Behandlung kannst du sehen, wie viele von diesen Lesern sich auch wirklich angemeldet oder gebucht haben. Jetzt weißt du: Pro X Anzahl Interessenten werden am Ende X Kunden. Heißt im Umkehrschluss: wenn du mehr Kunden brauchst, musst du mehr Interessenten auf deine Newsletterliste bekommen. Dies geht z. B. über deinen Blog oder ein kleines kostenloses Angebot wie meine 10 kostenlosen Marketingtipps für Pferdepros 

Ein anderes Beispiel: Facebook-Anzeigen. Diese liefern dir ganz genaue Statistiken für deine Anzeigen. Du kannst also sehen, wie viele Personen deine Anzeige gesehen haben, wie viele darauf geklickt haben und weißt selbst genau, wie viele Personen sich letztendlich bei dir angemeldet oder eine Behandlung gebucht haben. Und auch hier gilt im Prinzip wieder, je mehr Ads desto mehr Kunden. 

Natürlich ist die Rechnung nicht ganz so einfach, wie ich es hier auf den ersten Blick darstelle, denn deine Ergebnisse werden auch durch andere Faktoren beeinflusst. Ist dein Newsletter z. B. für deine Leser nicht sehr interessant, weil du nur Werbung machst und keinen echten Mehrwert bietest, nutzt dir die größte Liste mit Interessenten nichts. Ähnliches gilt für eine Facebook-Werbung: sprichst du die falsche Zielgruppe an, kannst du zig Euro in Anzeigen investieren und kommst trotzdem nicht zu mehr Kunden.  

Es gibt viele andere Faktoren, die den Erfolg deines Marketings beeinflussen. Diese alle aufzuzählen würde den Rahmen eines Blogartikels deutlich sprengen. Weil Marketing eigentlich ganz einfach sein kann, aber man trotzdem viele Faktoren berücksichtigen muss, um sich erfolgreich zu vermarkten, habe ich meinen Onlinekurs Marketing & More für Pferdepros entwickelt. Wenn dich das Thema Marketing interessiert, findest du hier  weitere Infos.  

Leave a Comment:

Leave a Comment: